Aktion STADTRADELN: Klimaschutz statt Corona-Blues

Auch in diesem Jahr heißt es wieder Radeln fürs Klima. Bereits zum dritten Mal macht auch die Hansestadt bei der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis mit. Im letzten Jahr wurden von ingesamt 33.492 Menschen aus 71 Kommunen über 5,5 Millionen Kilometer erradelt und so knapp 782.450 Kilogramm CO2 vermieden. Ziel für 2020: Das Ergebnis vom Vorjahr zu toppen!

Die Kampagne steht in diesem Jahr im Zeichen der Coronakrise. „Das Fahrrad ist das derzeit sinnvollste Verkehrsmittel und ermöglicht den Menschen, die verbleibenden Alltagswege mit einem vergleichsweise geringen Infektionsrisiko zurückzulegen“, erklärt Kampagnenleiter André Muno vom Klima-Bündnis.

Auch das Erleben von Gemeinschaft ist dieses Jahr ein wichtiges Thema für die Kampagne. In Zeiten der Kontaktsperre ist das gemeinsame Sammeln von Fahrradkilometern in digitalen Teams laut Muno eine gute Möglichkeit, den aktuellen Einschränkungen ein bisschen davon und zusammen einem Ziel entgegen zu radeln. Passend dazu prämiert das Klima-Bündnis 2020 auch die Kommunen, die durch besonders kreative Aktionen unter Einhaltung der Kontaktsperre viele Menschen zur Teilnahme mobilisieren mit einem Sonderpreis.

Beim Stadtradeln treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen gemeinsam in die Pedale und radeln an jeweils 21 Tagen zwischen Mai und Oktober um die Wette. Überzeugt euch selbst von den Vorteilen des Radfahrens und setzt gleichzeitig ein Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität.

Beim STADTRADELN mitmachen können alle, die in der Hamburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen. Registrieren könnt ihr euch hier.

Also nichts wie los: Schnappt euch euer Rad oder eins unserer über 2.500 StadtRÄDER und tretet in die Pedale!

Weitere Informationen rund um diese tolle Aktion findet ihr unter www.STADTRADELN.de.