Mittagspause mit Cath an der Binnenalster

Catherine Hausdörfer – kurz Cath – lebt seit sieben Jahren in der „schönsten Stadt Deutschlands“. Eine weite Anreise hatte die 29-Jährige allerdings nicht: Groß geworden ist Cath nämlich in der Nähe von Stralsund, ein echtes Küstenkind, das ohne Wassernähe eingehen würde. In ihrem Traumjob als Event Managerin bei LES MILLS sitzt das Energiebündel hauptsächlich am Schreibtisch und verbringt ihre Freizeit zum Ausgleich am liebsten aktiv. Sei es beim Beachvolleyball im Stadtpark, beim Tango-Unterricht oder im Fitness-Center – lange stillsitzen kann Cath nicht. Um von A wie Arbeit nach B wie Beachvolleyball zu kommen, fährt sie am liebsten mit dem Rad. „So bewege ich mich, bin an der frischen Luft und erkunde ganz nebenbei unsere schöne Hansestadt.“

Wir haben Cath in ihrer Mittagspause getroffen und sind mit ihr durch die Innenstadt bis zur Binnenalster geradelt.

 

Wann und wie oft nutzt du StadtRAD Hamburg?

„Wöchentlich. Es ist die schnellste Art sich spontan in der Hamburger Innenstadt fortzubewegen. Auch beruflich bin ich hin und wieder mit StadtRAD zu Terminen unterwegs, neulich erst haben wir eine Team Radtour mit den StadtRädern gemacht.“

Unsere Tour mit Cath startet bei der Campus Suite am Axel-Springer-Platz. Los geht’s!

„Häufig bringe ich mir mein Essen selbst mit, aber hin und wieder kaufe ich mir auch einen gesunden Mittagssnack hier bei der Campus Suite. So wie heute zum Beispiel.“

Mit einem Salat – umweltbewusst in die eigene Tupper-Box gefüllt – im Gepäck geht’s durch die Innenstadt, vorbei an all den vielen Geschäften und dem Trubel, bis hin zum äußersten Ende der Binnenalster.

„Die Binnenalster ist wohl eines der schönsten Fleckchen in der Hamburger Innenstadt. Perfekt, um dem städtischen Treiben zu entkommen. Aber trotzdem ist man noch mitten drin. Zusammen mit meinen Arbeitskollegen fahre ich regelmäßig in der Mittagspause hier her. Ein bisschen Bewegung nach all der Zeit am Schreibtisch tut immer sehr gut. Das sollte jeder mal ausprobieren!“