Mit Lara auf Einkaufstour in Eimsbüttel

Lara Maria Wichels ist Radporterin bei unseren Kollegen von der Kampagne „Fahr ein schöneres Hamburg“. Im Auftrag der Fahrradkampagne ist sie auf Hamburgs Straßen im Einsatz – immer auf der Suche nach den spannendsten Geschichten, Projekten und Menschen, die sich in der Hansestadt für das Radfahren einsetzen. Die Schauspielerin, Powerfrau und Wahl-Hamburgerin hat in ihrer Funktion als Radporterin auch eins der Lastenpedelecs von StadtRAD Hamburg auf Herz und Nieren getestet. Die 27-Jährige war dafür samt Hund Lotta auf einer Einkaufstour durch Eimsbüttel unterwegs.

© Fahr ein schöneres Hamburg (www.fahrrad.hamburg)


Wann und wie oft nutzt du 
StadtRAD Hamburg? 

Ich nutze das StadtRAD total oft, weil ich sehr nah an einer Station wohne und mir mein Fahrrad leider letztens Jahr geklaut wurde. Ich finde es super praktisch, und oftmals bin ich damit sogar schneller unterwegs als mit dem Bus. Ich nutze StadtRAD vor allem, um zur Arbeit zu kommen. Meistens lege ich meine Tasche hinten auf die Gepäckschale, weil ich es nicht mag wenn sie mir beim Fahrradfahren über die Schulter hängt. Total praktisch!

© Fahr ein schöneres Hamburg (www.fahrrad.hamburg)


Laras Tour startet an 
der Apostelkirche in Eimsbüttel. Hier befindet sich nämlich eine der StadtRAD Stationen, an denen es ein Pedelec gibt. Lara chauffiert heute ihren Hund Lotta in der Ladebox entlang des Kaifu-Kanals.

© Fahr ein schöneres Hamburg (www.fahrrad.hamburg)


Danach macht Lara in dem nachhaltigen Krämerladen „monger“ in der Wrangelstraße Halt und kauft jede Menge unverpackte Lebensmittel ein. Lara verstaut den Einkauf und weiß jetzt den Elektroantrieb richtig zu schätzen. Denn je nach Trittstärke unterstützt der Mittelmotor den Radfahrer ganz automatisch bis maximal 25 km/h.

© Fahr ein schöneres Hamburg (www.fahrrad.hamburg) 


Was hältst du von den neuen 
Lastenpedelecs und wie ist dein erster Eindruck? 

 Die Lastenpedelecs sind super praktisch zum Einkaufen, z.B. für Getränke-Kisten! Ich durfte ja eins als Radporterin testen und bin seitdem Fan dieser Räder. Da braucht man fast kein Auto mehr für die Innenstadt, waschließlich unserer Umwelt zugute kommt!“