Hamburger und ihr Rad: Ben Esguerra – Vom Hudson an die Elbe

Im mittlerweile sechsten Teil unserer Serie „Hamburger und ihr Rad“ stellen wir euch heute Ben Esguerra vor. Er fährt zwar auch öfter mal StadtRAD, aber am liebsten cruist er mit dem eigenen Bike durch die Hamburger City.

Kein Wunder: Das Zweirad hat nämlich schon einen langen Weg hinter sich. Gekauft hat der gebürtige Hamburger sein Schmuckstück bei Ebay – in New York. Für ein Praktikum hat es Ben vor ein paar Jahren in die Weltmetropole am Hudson verschlagen. Die Elbe war ihm dann aber doch lieber: „Ich bin in Hamburg aufgewachsen, war dann ein Jahr in München und eben zum Praktikum in New York“, so der 35-Jährige. „Die Erfahrungen möchte ich auch nicht missen und bin immer wieder gerne dort zu Besuch. Aber irgendwie zieht es mich immer wieder hier in meine Heimat im Norden.“ Und in Hamburg hat Ben schon so einige Ecken kennen gelernt: Von Hohenfelde ging es nach Farmsen, von dort aus über Eimsbüttel nach Eppendorf.

Da das New Yorker Rad schon etwas ganz Besonderes ist – ein Eduado Bianchi – lässt Ben es nicht so gerne auf den Straßen der Hansestadt stehen. „Für den alltäglichen Gebrauch ist daher StadtRAD perfekt. Im Sommer fahre ich überall mit dem Rad hin und spare mir so das HVV-Ticket.“ Nur zwei Minuten von seiner Wohnung in Eppendorf entfernt liegt eine StadtRAD-Station, nur vier Minuten weg von seiner Arbeit im Schanzenviertel.

Ben arbeitet hier seit über zwei Jahren als Store Manager beim Brillenlabel aus Amsterdam Ace & Tate. Wenn der leidenschaftliche Sneaker Liebhaber nicht gerade die Hamburger mit schicken neuen Looks auf der Nase ausstattet, geht er gerne mit Freunden essen oder beschäftigt sich mit Sport. „Fußball und Basketball mag ich am liebsten. Aber nur als Zuschauer. Mein einziger Sport ist das Radfahren“, erzählt Ben lächelnd und schiebt dabei sein New Yorker Mitbringsel neben sich her.