Fünf tolle Bücher rund ums Rad

Covid-19 hält uns alle zwar noch weiter in Schach, aber wir freuen uns, dass Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern ab dem 20. April wieder öffnen dürfen. Denn: Dazu gehören auch die vielen kleinen Buchläden in Hamburg.

Damit ihr die Wirtschaft in der Hansestadt wieder ankurbeln könnt, stellen wir euch heute fünf tolle Büchen rund ums Rad vor. Kleiner Tipp: Schnappt euch doch eins unserer über 2.500 StadtRÄDER und radelt damit zu eurem Lieblingsbuchladen.

Zwei nach Shanghai: 13600 Kilometer mit dem Fahrrad von Deutschland nach China von Hansen und Paul Hoepner

Reisegefährten, beste Freunde und eineiige Zwillinge: Ausgestattet mit Zelt, Isomatten und zwei Fahrrädern geht’s für Paul und Hansen Hoepner pünktlich zu ihrem 30. Geburtstag von Berlin nach Shanghai. In ihrem Buch „Zwei nach Shanghai“ berichten die Brüder von ihrem mutigen und aufregenden Abenteuer und nehmen den Leser mit auf die Reise, auf die Fahrt ihres Lebens. Insgesamt sieben Monate sind sie unterwegs und erleben in der Zeit Höhen und Tiefen: Direkt an der russischen Grenze entgehen die Zwillinge nur knapp einer Verhaftung und China empfängt die beiden mit rauen Sandstürmen und unheimlichen Polizeibeamten. Unser Fazit: Ein spannend erzähltes Abenteuer, dass Lust auf die nächste Radtour macht. Es muss ja nicht gleich bis nach Shanghai sein.

Das Buch gibt’s hier online oder aber im lokalen Buchhandel.

Ein Coffee to go in Togo: Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee von Markus Maria Weber

Sieben Jahre hat der gebürtige Freiburger Markus Maria Weber in der Unternehmensberatung gearbeitet, bis er sich nach zahlreichen Nächten in Fünf-Sterne-Hotels schließlich eine Auszeit nimmt. Der Plan des damals 31-Jährigen: Mit dem Fahrrad nach Afrika, um dort einen Kaffee zu trinken. Einen Coffee to go in Togo. Gesagt, getan: Markus schwingt sich auf seinen Drahtesel und fährt los – durch verlassene Dörfer in Osteuropa, über Sandpisten in Westafrika, durch den guineischen Regenwald. Am Ziel angekommen sind es insgesamt 14.037 Radkilometer, 26 Länder und jede Menge Kaffee. Kleiner Fun Fact: Das Manuskript zu seinem Erstlingswerk hat Markus auf seinen Geschäftsreisen, in Flugzeugen und in den Lounges der Deutschen Bahn geschrieben. Unser Fazit: Ein tolles, inspirierendes Buch für alle, die von einer Auszeit und der großen weiten Welt träumen.

Das Buch gibt’s hier online oder im lokalen Buchhandel

Die Philosophie des Radfahrens

Dieses Buch gibt’s in gefühlt jedem Buchladen, zumindest haben wir es schon in vielen von ihnen prominent liegen sehen. Mit dem blau-grünen Cover und den drei roten Rädern sticht es auch direkt ins Auge. Aber worum geht’s denn eigentlich: Internationale Autoren aus verschiedenen Disziplinen – Philosophieprofessoren, Sportjournalisten, Radprofis – zeigen hier kenntnisreich und leicht verständlich, dass Philosophie und Radfahren ein perfektes Tandem bilden können. Und sie geben stichhaltige Argumente für das Radfahren in all seinen Ausformungen: Als tägliche Fahrt zur Arbeit, als Sport, als Reise, als Lebensart. Unser Fazit: Ein Buch für alle, die das Radfahren lieben und sich täglich gerne auf den Sattel setzen. Ein Loblied auf das Fahrrad!

Das Buch gibt’s hier online oder eben in so gut wie jedem gut sortierten Buchladen in Hamburg.

Radtouren am Wasser Hamburg und Umgebung von Herbert Rönneburg

So wie es aktuell aussieht, werden wir in diesem Jahr alle nicht so viel reisen wie sonst. Stattdessen lernen wir unsere Heimat noch mal neu kennen. Im vergangenen Jahr haben wir euch bereits ein paar schöne Touren rund um Hamburg vorgestellt, Herbert Rönneburg verrät euch in seinem Buch noch mehr. Es enthält insgesamt 30 Touren entlang der Elbe, Alster und Bille. Besonders toll: Alle Touren sind ausgestattet mit Detailkarten und allen wichtigen Infos. Unser Fazit: Der perfekte Begleiter für eure kommenden Radtouren.

Das Buch gibt’s hier online oder in den Hamburg-Ecken der lokalen Buchhandlungen.

Fahrradreparaturen: Für große und kleine Technikprobleme von Stiftung Warentest

Zum Abschluss möchten wir euch noch ein etwas anderes Buch vorstellen. Hier geht’s nicht um Touren rund um Hamburg und auch nicht um spannende Radabenteuer rund um die Welt. Hier geht’s um Fahrradreparaturen leicht gemacht. Dieses Buch hilft euch, den Problemen an eurem Rad selbst auf den Grund zu gehen und so teure Werkstatt-Rechnungen zu vermeiden. Denn: Viele kleine und große Technikprobleme lassen sich mit etwas Zeit, Werkzeug, Ersatzteilen und vor allem Geduld häufig selbst reparieren. Was uns besonders gut gefällt: Reparaturen und Wartungsarbeiten werden Schritt für Schritt beschrieben und dazu noch verbildlicht. Unser Fazit: Das Buch ist perfekt für alle, die schon immer mehr über das eigene Rad lernen wollten, Spaß an Reparaturen und keine Angst vor dreckigen Fingern haben.

Das Buch findet ihr hier oder aber ihr unterstützt den lokalen Buchhandel.