Die fünf besten Open-Air Kinos in Hamburg

Popcorn unterm Sternenhimmel gefällig?! Gar kein Problem! Sommerzeit ist Open-Air-Kinozeit. Die Temperaturen steigen, und das Hamburger Schietwetter macht endlich eine wohlverdiente Sommerpause. Von Juni bis in den September hinein heißt es dann an ganz unterschiedlichen Orten in der Stadt: vor der Leinwand Platz nehmen, den
Sonnenuntergang abwarten – uuuuund Film ab!

Verschiedene Parks, gleich zwei Rathäuser und sogar ein Fußballstadion verwandeln sich im Hamburger Sommer in Outdoor-Kinos. Wo ihr besonders gut gucken könnt? Wir verraten euch unsere fünf liebsten Open-Air Kinos in der Hansestadt. Holt schonmal die Picknickdecke raus und freut euch auf eine Mischung aus Klassikern, aktuellen Blockbustern und Kultfilmen – unter den Sternen.

 

Zeise Open Air

Noch fix auf dem Altonaer Balkon den Sonnenuntergang genießen, ein Bier zischen und die Füße im Gras ausstrecken… Und dann? Lockt an verschiedenen Terminen im Innenhof des Altonaer Rathauses ein ganz besonderer Ausblick – nicht nur auf die beeindruckende neoklassizistische Architektur des Gebäudes. Das Zeise Kino, Ottenser Arthouse-Instanz und Lieblings-Lichtspielhaus vieler Hamburger Filmfans, geht an die frische Luft und zeigt im hübschen Innenhof des Rathauses Altona nicht nur anspruchsvolle Leinwand-Kunst, sondern auch eine Auswahl der aktuellen Oscar-Preisträger und zahlreiche andere Specials wie Previews oder Filmreihen.

Wo? Im Innenhof des Rathauses Altona, Platz der Republik 1, Seiteneingang Betty-Levi-Passage.
Wann? Täglich, vom 4. Juli bis 24. August
Mehr Infos: www.zeise.de/openair

Die nächstgelegene StadtRAD-Station ist die mit der Standort-Nummer 28708 (Ottenser Marktplatz / Platz der Republik).

 

www.outdoorcine.de © stefanboekels.com

 

Sommerkino am Millerntor

Gucken statt Kicken: Wo sonst die Männer vom FC St. Pauli fleißig Tore schießen, laufen im Sommer spannende Filme über die 72-Quadratmeter-Leinwand direkt über dem heiligen Rasen. Aber keine Angst – bei den Filmnächten am Millerntor regiert vom 30. Mai bis 30. Juni nicht nur König Fußball. Zu sehen ist eine bunte Mischung aus Blockbustern, Arthouse-Streifen und manchmal sogar echten Klassikern mit Hamburg-Bezug. Übrigens: Dies ist das einzige Freiluft-Kino der Stadt, das auch bei Hamburger Schietwetter prima funktioniert – denn: Die Tribünenplätze sind überdacht. Snacks und Getränke dürft ihr selbst nicht mitbringen, es gibt sie aber vor Ort zu kaufen.

Wo? Millerntor-Stadion, Nordtribüne, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg.
Wann? Täglich (außer an Spieltagen) vom 30. Mai bis 30. Juni, Einlass um 20:45 Uhr, Beginn gegen 21:45 Uhr.
Mehr Infos: www.stpauli-sommerkino.de

In unmittelbarer Nähe des Millerntorstadions befinden sich gleich zwei StadtRAD-Stationen: direkt gegenüber der U-Bahn-Station Feldstraße die Station mit der Nummer 23202 (U Feldstraße / Marktstraße) und auf der anderen Seite des Stadions am Paulinenplatz die mit der Standort-Nummer 23203 (Paulinenplatz / Wohlwillstraße).

 

Open-Air-Schanzenkino 

Gr0ßstadt-Idylle unter Bäumen: Im Sternschanzenpark, direkt hinter dem Wasserturm wird ein kleines Flecken Grün im Sommer zur oft sogar lampionbeleuchteten (Licht-)Spielwiese. Auf einer 128 Quadratmeter-Leinwand (laut Veranstalter die größte Freiluft-Leinwand Hamburgs!) könnt ihr allabendlich ein exklusives, wechselndes Programm erleben. Dazu kommt: Obwohl mitten im Herzen der Schanze gelegen, ist die Stimmung hier gerade in lauen Sommernächten fast schon ein bisschen verzaubert – auf jeden Fall aber märchenhaft schön. Kein Wunder, dass viele Zuschauer mit ordentlich Zeitpuffer anreisen und erstmal in Ruhe picknicken, bevor die Filme über die Leinwand flimmern. Einige sitzen im Gras, andere auf weißen Klappstühlen – hier geht’s eben ganz entspannt zu.

Wo? Sternschanzenpark hinter dem Wasserturm, Sternschanze.
Wann? Täglich vom 13. Juli bis 8. September; Film beginnt bei ausreichend Dunkelheit, meist gegen 22 Uhr.
Mehr Infos: www.schanzenkino.de

Mit dem Rad zum Schanzenkino? Kein Problem! Die nächstgelegene Station befindet sich nur ein paar Meter vom Park entfernt: Stations-Nummer 28900
(S+U Sternschanze / Dänenweg).

 

www.outdoorcine.de © stefanboekels.com

 

Freiluftkino auf dem Rathausmarkt

Shoppen, einen Happen essen – und dann weiter ins Kino vor historischer Kulisse: Dieser Dreiklang klappt in den Sommermonaten ganz ohne weite Wege. Unweit von Hamburgs großen Einkaufsmeilen lädt der Rathausmarkt zum cineastischen Freiluftspektaktel. Besonders nett: Wer gerade noch mit glühender Kreditkarte durch die Läden geflitzt ist, kann hier das schlechte Finanz-Gewissen beruhigen. Der Eintritt ist nämlich immer kostenlos. Bleibt nur die Frage: Welches Genre soll’s sein? Ob Komödie, Action-Reißer oder Krimi – an zehn Tagen werden alle möglichen Varianten geboten.

Wo? Rathausmarkt Hamburg
Wann? Täglich vom 1. bis 11. August, Beginn circa 21:30 Uhr.
Mehr Infos: www.freiluftkino-hamburg.de 

In der Hamburger Innenstadt befinden sich gleich mehrere StadtRAD-Stationen. Von allen ist es nicht weit zum Rathausmarkt. Wer direkt vom Rad in den Kino-Stuhl fallen möchte, sollte diese Station anpeilen: Station mit der Standort-Nummer 23403
(Alter Wall / Adolphsbrücke).

 

ElbFilmKunst 

Hauptsache, die Location stimmt! Wer gleich mehrere Hamburg-Hotspots entdecken und sich nebenbei von großen Blockbustern verzaubern oder mitreißen lassen möchte, sollte die Website der Initiative ElbFilmKunst im Blick haben. Deren Ziel: Hamburgern und Touristen naturnahe Orte zeigen und nebenbei echten Film-Genuss präsentieren. Die Vorführungen finden an wechselnden Orten statt – etwa auf dem Altonaer Balkon, im Fischers Park, im Wildgehege Klövensteen oder am Strand von Blankenese. Extra-Goodie: Cineasten mit einer Vorliebe für Filme im Originalton kommen hier voll auf ihre Kosten. Ähnlich wie im Auto-Kino werden schnurlose Kopfhörer verteilt, auf denen jeweils die originale und die synchronisierte Fassung laufen. Jede Menge Abwechslung also – und ihr habt die Wahl!

Wo? An immer unterschiedlichen Orten
Wann? Von Mitte Mai bis September finden die Vorführungen statt – meistens samstags. Im Sommer startet der Film um 21:45 oder 22:00 Uhr, im September gegen 20:30 Uhr
Mehr Infos: www.elbfilmkunst.de

Da das ElbFilmKunst an unterschiedlichen Orten stattfindet, müsst ihr hier selbst nachschauen. Unter https://stadtrad.hamburg.de/de/rad-finden findet ihr alle Stationen und könnt schauen, wo sich die jeweils nächstgelegene befindet.