Die fünf beliebtesten Musicals in Hamburg

Hamburg ist die Musical-Metropole in Deutschland schlechthin und punktet nach New York und London als drittgrößter Musical-Standort der Welt. Nicht mehr lange und es ist wieder Valentinstag. Blumen schenken war gestern, „Zeit schenken“ liegt in 2020 immer mehr im Trend. Ein Musical-Besuch ist vor allem bei Paaren eine beliebte Geschenkidee – und das nicht nur am Tag der Liebe. Wie praktisch, dass unsere geliebte Hansestadt gleich mehrere Vorstellungen in Petto hat.

Wir verraten euch, welche fünf Hamburger Musicals besonders toll sind und die wir am liebsten mögen. Und wie bei fast allen Hamburg-Attraktionen: Alle Musicals lassen sich bequem mit dem StadtRAD erreichen.

Der König der Löwen

Der Klassiker unter den Musicals schlechthin und Aushängeschild für die Musicalhauptstadt Hamburg: Disneys „Der König der Löwen“. Seit 2001 gehört der große Löwenkopf an der Elbe zum festen Stadtbild der Hansestadt. Die Geschichte um den Löwenkönig Simba und den ewigen Kreislauf des Lebens verzaubert nun schon im 19. Jahr ganz Deutschland und ist erfolgreicher denn je. Das Musical ist seit der Premiere in nahezu jeder Vorstellung ausverkauft und hat sogar Hamburger Musical-Klassiker wie „Cats“ und „Das Phantom der Oper“ längst überholt. Besonders toll: Das König der Löwen-Abenteuer beginnt schon mit dem Übersetzen per Fähre von den Landungsbrücken zum Theater im Hafen auf der anderen Elbseite. Von dort erwartet euch ein beeindruckender Blick auf die Skyline von Hamburg. Nicht nur für Besucher, sondern auch für alle Hamburger ein tolles Erlebnis.

www.stage-entertainment.de © Deen van Meer

Mehr Infos und Tickets gibt’s hier.

An den Landungsbrücken befindet sich die StadtRAD-Station mit der Nummer 23312 (S+U Landungsbrücken).

Schmidts Tivoli „Heiße Ecke“

Es ist das St. Pauli Musical schlechthin, noch dazu mit einer beispiellosen Erfolgsstory: Seit der Erstaufführung im Jahr 2003 begeistert die „Heiße Ecke“ im Schmidt Tivoli schon über zwei Millionen Zuschauer. Das Theater quasi direkt neben der berühmten Davidwache ist damit die aktuell erfolgreichste deutschsprachige Musiktheaterproduktion. Jeden Abend schlüpfen die neun Darstellerinnen und Darsteller in über 50 Rollen und entführen die Zuschauer in eine temporeiche Show rund um 24 Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“. Und den gab es wirklich, Ecke Reeperbahn/Hein-Hoyer-Straße. Dort traf sich früher der Kiez, wie auch jetzt im Stück. Am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels und die schweren Jungs, die Touristen vorm Musicalbesuch und die Müllmänner nach der Schicht, die Junggesellen aus der Vorstadt und die Kiez-Urgesteine. 100 Prozent gefühlsecht, 100 Prozent Hamburg!

www.tivoli.de © Brinkhoff / Mögenburg

Mehr Infos und Tickets zu Hamburgs beliebtesten Musical auf der Reeperbahn gibt’s hier.

Besucher der Heißen Ecke haben die Wahl zwischen zwei StadtRAD-Stationen: Sowohl die Station mit der Standort-Nummer 29004 (S Reeperbahn / Königstraße) als auch die mit der Standort-Nummer 23204 (Bernhard-Nocht-Straße / Zirkusweg) liegen nur ein paar Meter entfernt.

Theater Neue Flora: Cirque du Soleil Paramount

Hamburg goes Hollywood: Mitte April 2019 feierte eine ganz besondere Show in der Hansestadt Europa-Premiere: PARAMOUR, das erste Musical von CIRQUE DU SOLEIL zog ins Stage Theater Neue Flora an der Stresemannstraße in Altona ein. Nach dem Debut am New Yorker Broadway ist PARAMOUR nun erstmals auch in Deutschland zu sehen. Das Stück spielt zu Zeiten der goldenen Ära Hollywoods: Bunt, mitreißend und in den spektakulären Höhen, in denen die Artisten des CIRQUE DU SOLEIL fernab aller Schwerkraft die Luft zu ihrer Bühne machen. Ganz klar: Mehr Glanz und Glamour gibt’s in der Hansestadt aktuell nicht. Das perfekte Valentinstag-Geschenk für eure Liebsten also.

www.stage-entertainment.de – Cirque Du Soleil Paramour

Mehr Infos und Tickets zu Hamburgs neuestem Musical gibt’s hier.

Nur einen Katzensprung von der Neuen Flora entfernt, liegt die StadtRAD-Station mit der Nummer 28801 (S Holstenstraße / Düppelstraße).

Pretty Woman – Das Musical

Wer zum Valentinstag voll auf Romantik setzen möchte, kann beim Musical „Pretty Woman“ im Hamburger Hafen die unkonventionelle und zeitlos schöne Liebesgeschichte um die Prostituierte Vivien und den Geschäftsmann Edward miterleben. Als Film mit Julia Roberts und Richard Gere in den Hauptrollen ist der Film seit 1990 ein absoluter Klassiker, als Musical allerdings noch relativ neu. Im September 2019 feierte das Musical in Hamburg Premiere und begeisterte binnen kurzer Zeit ein großes Publikum. Das Musical beruht auf dem berühmten Kinofilm und wurde für die Bühnenversion um 22 Songs aus der Feder von Bryan Adams und Jim Vallance erweitert. Wie beim König der Löwen setzt ihr auch hier per Fähre auf die andere Elbseite über. Wir finden: Schöner kann ein Musical-Abend eigentlich nicht beginnen.

www.stage-entertainment.de © Morris Mac Matzen

Mehr Infos zu Hamburgs wohl romantischstem Musical sowie Tickets für die Vorstellungen gibt’s hier.

Hier nutzt ihr ebenfalls die StadtRAD-Station mit der Nummer 23312 (S+U Landungsbrücken).

TINA – Das Tina Turner Musical

„Simply the best“, das gilt seit April auch für das neue Hit-Musical TINA – DAS TINA TURNER MUSICAL im Hamburger Operettenhaus mitten auf der Reeperbahn. Die Eigenproduktion von Stage Entertainment entwickelte sich seit der Deutschlandpremiere zum Kassenschlager und Exporthit. TINA – Das Tina Turner Musical enthüllt die bislang noch nie erzählte Lebens- und Musikgeschichte der Frau, die es wie keine zweite Künstlerin wagte, die Grenzen von Alter, Geschlecht und Hautfarbe zu sprengen. Von ihren bescheidenen Anfängen in Nutbush, Tennessee, über ihre Verwandlung bis zu ihrem Aufstieg zur international gefeierten und geliebten Rock-Ikone mit allen Höhen und Tiefen. Authentisch, bewegend und unglaublich kraftvoll. Nicht mehr zu lange warten: Noch bis zum 13. September wird TINA im Stage Operettenhaus zu sehen sein, bevor das Musical in Stuttgart Premiere feiert.

Mehr Infos zum Musical-Highlight TINA sowie Karten für die täglich zwei Vorstellungen gibt’s hier.

Unweit vom Hamburger Operettenhaus liegt die StadtRAD-Station mit der Stationsnummer 23308 (U St. Pauli / Millerntorplatz).