250. StadtRAD Station geht an den Start

Es gibt Grund zu feiern: An der Station Oberhafenquartier in Sichtweite der Oberhafenkantine wurde heute die 250. StadtRAD-Station eingeweiht.

Neben zahlreichen Pressevertretern durften hochkarätige Gäste hier natürlich nicht fehlen: Mit von der Partie waren u.a. Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende, Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für die Länder Hamburg/Schleswig-Holstein und Bremen/Niedersachsen sowie Jürgen Gudd, Geschäftsführer Deutsche Bahn Connect.

Gemeinsam geht’s immer weiter nach vorn

Die Deutsche Bahn und die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende arbeiten schon eine ganze Weile gemeinsam daran, das Konzept des StadtRAD-Systems kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit nun 250 Stationen deckt StadtRAD Hamburg bereits weite Teile des Stadtgebiets ab. Mehr noch: Mit einer Flotte von über 3.100 Rädern und teilweise über 18.000 täglichen Entleihungen im Sommer sowie rund 500.000 registrierten Kunden trägt es bereits heute zur Entlastung vom motorisierten Individualverkehr bei und sorgt für eine höhere Lebensqualität in der Stadt.

Große Pläne für die Zukunft

Bereits seit Einführung im Juli 2009 verantwortet die Deutsche Bahn (DB) den Betrieb von StadtRAD Hamburg und schreibt seitdem seine über zehnjährige Erfolgsgeschichte in der Hansestadt fort. Ein Team von rund 30 Werkstattmitarbeitern sorgt an 365 Tage im Jahr dafür, dass die Flotte der StadtRÄDer rollt.

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „StadtRAD Hamburg ist seit 2009 der Leuchtturm nachhaltiger städtischer Mobilität. Die roten Räder sind aus unserem Stadtbild nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich nach wie vor einer immer noch wachsenden Beliebtheit.“

Bis zum Jahr 2022 wird der Ausbau des StadtRAD-Netzes immer weiter fortgesetzt. Der Plan: Die Flotte soll in den kommenden Jahren von über 3.100 auf rund 4.500 Räder wachsen. Perspektivisch erschließen dann über 350 StadtRAD-Stationen alle Stadtteilzentren sowie U- und S-Bahnhaltestellen.

Ihr dürft euch also auf noch mehr rote Flitzer freuen. So schnell werdet ihr uns also nicht los! Viel Spaß beim StadtRADeln!